Architecture Kata „LOC Stat“

Entwickle eine Anwendung zur Überwachung der Entwicklung der Lines of Code (LOC) in einem Verzeichnisbaum.

Bei Aufruf [1] zählt die Anwendung die LOC in einem Verzeichnisbaum und speichert das Ergebnis zusammen mit vorherigen Ergebnissen für den Verzeichnisbaum.

Aufrufbeispiel:

c:\> locstat.exe d:\myproject 
Files: 10 
LOC: 1620 
Lines: 1798

Anschließend werden alle bisher gesammelten Ergebnisse zu einer Liniengrafik verarbeitet, die die Entwicklung der summierten LOC bzw. der Dateilängen darstellt, z.B.

Architecture Kata LOC Stat - Clean Code Developer Akademie

Diese Grafik wird in der Cloud gespeichert und ein Link darauf wird an eine Liste von Email-Adressen versendet und mit dem Hashtag #locstat getwittert.

Der Email-Verteiler und das Absenderkonto für die Tweets können pro beobachteten Verzeichnisbaum konfiguriert werden.

Bearbeite zuerst die [Application Kata „LOC Count“] und nutze deren Anwendung.

Variation #1

Pro Email-Adresse soll eine Bedingung hinterlegt werden können, wann Benachrichtigung über eine neu generierte Statistik erfolgen soll. Beispiel:

entwicklungsleiter@acme.com, LOC+10%

Das soll bedeuten, dass der Entwicklungsleiter nur informiert werden will, wenn der letzte gemessene LOC-Wert 10% über dem vorletzten liegt.

Jede Email-Adresse kann mehrfach mit unterschiedlichen Bedingungen gelistet werden.

Die Bedingungen sollen sich auf LOC, Lines (Anzahl Zeilen in Datei) und Delta (Lines – LOC) beziehen können.

Als Bedingungen sind positive oder negative absolute oder prozentuale Zahlen erlaubt (z.B. +10, -10%).

Variation #2

Alte Grafiken und alte Ergebnisse haben ein Verfallsdatum. locstat nimmt damit bei jedem Aufruf eine Garbage Collection vor.

Ressourcen

[Application Kata „LOC Count“]

Endnoten


[1] Der Aufruf kann z.B. in einem autom. Build-Skript stattfinden.